Wir sind ein Netzwerk von Gleichgesinnten mit dem Ziel, neue und unkonventionelle Energietechnologien (NET) bekannt zu machen und zu fördern. Viele von uns haben einen technischen Hintergrund, andere sind einfach Freigeister, die an der Gestaltung unserer Zukunft mitwirken möchten.

Wir wollen

  • aufklären über die vielfältigen Möglichkeiten umweltneutraler Energiegewinnung
  • und damit die Energiewende konstruktiv mitgestalten
  • Netzwerke bilden (regional/überregional) für einen effektiven Informationsaustausch
  • aktuelle NET-Entwicklungen beobachten und bewerten
  • Selbsthilfewerkstätten für Eigenentwicklungen fördern
  • Workshops durchführen

Wir machen

  • Vortragsveranstaltungen mit wechselnden Themen über NET (siehe Liste unten)
  • Technische Vorführungen von NET
  • Kennenlern-Abende
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu NET-Themen

Unsere Entstehungsgeschichte:

Im März 2013 fand in Kiel ein gut besuchter Vortrag über Raumenergie statt, gehalten von Prof. Dr. Claus Turtur, organisiert von der Partei Die Violetten. Einige besonnene Gäste ließen eine Emailliste rumgehen, so dass sich im Anschluss an diese Veranstaltung eine Interessengemeinschaft bilden konnte. Diese traf sich fortan regelmäßg, um über „Freie Energie Themen“ zu sprechen. Noch im selben Jahr fanden die ersten Kurz-Vorträge und YouTube Filmvorführungen im noch relativ kleinen Kreise statt. Niemand war hier Profi-Referent. Das war unwichtig, denn es gab interessantes Wissen, was es zu teilen galt.

Durch einen glücklichen Kontakt wurde Ende 2014 die Schleswig Holsteiner Tageszeitung „Kieler Nachrichten“ auf uns aufmerksam. Nach einem Interview im Verlagshaus druckte die Zeitung am 03.12.14 diesen positiven Bericht über unsere Initiative http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Kieler-Buergerinitiative-setzt-Fokus-auf-Neue-Energien in dem auch gleich unser nächster Vortag über LENR angekündigt wurde und somit eine breite Leserschaft erreichen konnte. Dieser Artikel brachte uns sehr viele neue Interessierte – jetzt auch aus offiziellen wissenschaftlichen Kreisen und auch über die regionalen Landesgrenzen hinaus.

So wurden wir 2015 von den Betreibern des NET-Journals – der einzigen deutschsprachigen Zeitschrift über NET – auf den vom Verlag veranstalteten Kongress „Energieprojekte für eine neue Welt“ nach Stuttgart eingeladen, um unsere Inititative dort vorzustellen. http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0115S19-23.pdf

Unsere Vorträge waren von nun an regelmäßig mit 60 und mehr Gästen besucht. Es folgten Veranstaltungen über die vielfältigen Phänomene von Wasser in seinen verschiedenen Zustandsformen (HHO), Wirbel, Transmutation (LENR) aber auch über längst vergessene Erfindungen wie Kalt- und Mischdampfmaschinen. Und auch den zunächst vielversprechenden Hypes, um den sogenannten Quantum Energie Generator (QEG), dem Auftriebskraftwerk und auch die Verlautbarungen des iranischen Atomphysikers M. T. Keshe machten wir zum Inhalt unserer Veranstaltungen – mit offenem aber kritischem Blickwinkel.

…… darüber hinaus unterstützten wir auch zahlreiche fremdorganisierte NET-Veranstaltungen in Schleswig Holstein und Hamburg durch unsere Referenten und unsere Öffentlichkeitsarbeit.